Neue Frequenz (Kanalumstellung) für den Flugplatz Poltringen

Bis zum 01.01.2018 mussten alle Luftfahrzeuge mit Funkgeräten ausgerüstet werden, welche im 8,33 kHz-Kanalraster arbeiten können. In 2018 hat das Bundesamt für Flugfunkfrequenzen an  Landeplätze in Deutschland neue Frequenzen vergeben, welche nun auch im 8,33 kHz-Kanalraster erreichbar sind.

Funkkanal

Leider ist der bisherige Kanal 123.050 ein Kanal, welcher im 25 kHz-Kanalraster arbeitet. Dieser darf ab 01.01.2019 nicht mehr für unsere Zwecke genutzt werden!

Ab dem 01.01.2019 lautet unser neuer Kanal 123.055 MHz.

Für alle Flugzeuge die ab dem 1. Januar den Flugplatz Poltringen anfliegen bitte alle Funkgeräte auf unseren neuen Kanal 123.055 umstellen. Die ICAO-Karte wird ab April 2019 unseren neuen Kanal ausweisen.

Foto Jahreskalender 2019

Für das Jahr 2019 gibt es wieder einen Kalender mit Fotos unserer Flugzeuge, vom Flugplatz, von Ausflügen usw.
Dieses Jahr gibt es einen gemischten Kalender mit Segelflug- und Motorflugbildern.

Kalender2019

Die Kalender können online angeschaut und bestellt werden über den in Herrenberg ansässigen Fotomarkt (Xalino.de).
Es gibt sie im DIN-A3 Format auf Karton, oder im Format 30x45 cm auf Hochglanz-Fotopapier.

gedruckter Kalender A3 für 19.95€:
https://www.xalino.de/module/soft2print/project?ShareID=6c172237-09e1-4684-a29c-cb43c16e335b

Echt-Foto-Kalender 30x45cm für 24.95:
https://www.xalino.de/module/soft2print/project?ShareID=0a9422dd-31b3-43dd-ba1a-a54d1c97029d

Nikolaus zu Besuch auf dem Flugplatz in Poltringen

Poltringen – 50 Kinder freuen sich über den Besuch vom Nikolaus auf dem Flugplatz in Poltringen und singen mit ihm.

Nikolaus 2018

Bei seinem diesjährigen Besuch in Poltringen sagte der Wetterbericht nur für den Vormittag eine regenfreie Zeit voraus. Wie für alle Piloten in Poltringen steht für den Nikolaus die Sicherheit an erster Stelle. Nachdem die Wetteraussichten den restlichen Tag über nicht besonders gut waren hat er seine Landung in die regenfreie Zeit am Vormittag gelegt. Die anwesenden rund 50 Kinder waren hocherfreut über den Besuch und sangen mit dem Nikolas einige Lieder. Zum Dank dafür überreichte der Nikolaus jedem Kind ein kleines Geschenk.

Jugendleiter Dominik Eisenhut: „Wir freuen uns, dass trotz widriger Wetterverhältnisse so viele Kinder auf den Ammerbucher Flugplatz gekommen sind. Der Besuch des Nikolauses ist ja auch etwas Besonderes.“

Mit dem Flugzeug nach Andalusien, wo es im November noch warm und sonnig ist

Motorradfahrer erzählten mir von der warmen Winterzeit in Andalusien, so entstand die Idee, in den Süden Spaniens zu fliegen…

Andalusien 2018

Wir nehmen uns eine Woche Zeit und mussten den Beginn der Reise gleich um einen Tag verschieben, weil das Wetter in der Bourgogne und im Rhone-Tal zu schlecht war. Am Samstag geht es nun wirklich los und auf dem ersten Teil der Strecke zwischen Colmar und Lyon bläst uns immer noch ein starker Wind mit 100 km/h entgegen, das kostet Zeit. Wir fliegen über den Wolken, zuerst bis Dole bei Dijon zum Tanken, dann weiter bis Perpignan für einen Nachtstopp.

Auf dem zweiten Teil des Fluges klaren die Wolken immer mehr auf und lassen uns Blicke auf die Städte unter uns erhaschen. Am Montagmorgen lacht uns die Sonne an, unter blauem Himmel überfliegen wir die spanische Grenze. Nach einem Tankstopp in Reus führt unsere Strecke fast direkt nach Granada, über steile Schluchten, große Stauseen, unzählige Olivenhaine bis zur Sierra Nevada, auf der schon Schnee liegt. Unsere Unterkunft buchen wir erst am Abend und finden mit dem Alixares ein gutes Hotel oberhalb der Alhambra.

Voller Elan brechen wir früh auf und besuchen diese mächtige Festung Alhambra mit den Gärten Generalife, verbringen dort fast den ganzen Tag, besichtigen abends noch die reich ausgestattete Kathedrale und beschließen den Abend mit Tapas in der Stadt. Am nächsten Morgen wandern wir nach Sacromonte, wo seit hunderten von Jahren die wohl ärmere oder in der Stadt nicht erwünschte Bevölkerung in Höhlen wohnt, selbst heute sind noch einige Höhlen bewohnt.

Weiterlesen...

Poltringer Flieger: Sicherheit ist das höchste Ziel

Motorflieger des Flugsportvereins Herrenberg treffen sich im neu eröffneten Casino auf dem Flugplatz Poltringen

Motorflugbriefing 2018

„Das Jahr 2018 lief super für die Motorflieger“, sagte Armin Schulz, Flugbetriebsleiter des Flugsportvereins Herrenberg, auf dem jüngsten Pilotenbriefing. „Bei bestem Sommerwetter konnten viele Flüge durchgeführt werden, darunter sechs Vereinsausflüge mit allen verfügbaren Flugzeugen.“

Peter Fath wies die Piloten in seinem Sicherheitsvortrag darauf hin, nur in guter persönlicher Verfassung ein Flugzeug zu steuern. „Ein besonders vorsichtiges Verhalten war im Hochsommer eine Herausforderung, denn die Konzentration schwindet bei den schwindelerregenden Temperaturen“, so Fath. „Es ist daher sehr wichtig, gut in Übung zu sein um kritische Situationen besser meistern zu können.“

Die Vermeidung von Zusammenstößen war ein weiterer Schwerpunkt des Abends. Nach fünf Zusammenstößen im deutschen Luftraum in 2018 ist das ein wichtiges Thema. Felix Michnacs, Motorflugausbildungsleiter: „Fliegt man nach Sicht, ist sehen und gesehen werden die Basis um Konflikte zu vermeiden. Ein aufmerksamer Blick aus dem Cockpit ist lebenswichtig.“

Weiterlesen...

Restaurant des Flugsportvereins Herrenberg e.V. am Flugplatz Poltringen neu eröffnet

Poltringen (Ammerbuch) / Herrenberg - Am Samstag, den 17.11., wurde das "Restaurant Goldener Propeller" am Flugplatz Poltringen feierlich eröffnet. Vor zahlreichen Gästen begrüßte Roland Herold, Vorstandsmitglied des Flugsportverein Herrenberg e.V., den neuen Pächter Mujahid Butt und seine Familie.

Gold Prop Eröffnung klein

"Wir freuen uns, dass Sie den mutigen Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und unsere Gaststätte übernommen haben. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Spaß bei der Arbeit" sagte Herold. "Das Restaurant ist für den sozialen Austausch und Zusammenhalt der Vereinsmitglieder besonders wichtig" so Herold weiter. "Wir hoffen, dass außerdem viele Menschen aus den umliegenden Gemeinden sowie Ausflügler den Weg in die öffentliche Gaststätte finden werden."

Herr Butt hat den Beruf des Kochs in der Sternegastronomie in Stuttgart gelernt. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern in Tübingen. In seinem ersten eigenen Restaurant bietet er vor allem hausgemachte, schwäbische Gerichte an.

Die Gäste sind damit sehr zufrieden. "Alles was wir gegessen haben hat super geschmeckt und die Preise sind sehr fair" sagte Tobias Diebold, Mitglied im Flugsportverein. Ein anderes Vereinsmitglied, Thomas Knapp, bezeichnete das neue Konzept als "Glücksfall" und lobte den "exzellenten Rostbraten".

Die Gaststätte hat von Mittwoch bis Freitag ab 14:00 Uhr für Kaffee und Kuchen geöffnet, abends gibt es warme Gerichte. An Wochenenden und Feiertagen ist ab 11:30 mit durchgehend warmer Küche geöffnet. Montag und Dienstag sind Ruhetage.

Weiterlesen...

Restaurant am Flugplatz wieder geöffnet

anzeige goldener propeller

Am Flugplatz in Poltringen hat das "Restaurant Goldener Propeller" neu eröffnet.

Unser Pächter, Herr Butt, und sein Team bieten gutbürgerliche Küche mit vielen hausgemachten, schwäbischen Spezialitäten an.

Ob frische Salate, Spätzle, Rahmschnitzel, Maultaschen oder Zwiebelrostbraten - auf der Karte findet sich für jeden Geschmack etwas.

Nachmittags gibt es außerdem frisch gebrühte Kaffeespezialitäten und leckere Kuchen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnunsgzeiten:

  • Mittwoch bis Freitag 14:00 bis 22:00 Uhr, warme Küche ab 17:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11:30 bis 22:00 Uhr, durchgehend warme Küche
  • Montag und Dienstag sind Ruhetage

Weitere Informationen sowie die aktuelle Speisekarte finden Sie auf der Homepage des Restaurants Goldener Propeller:
http://www.restaurant-goldener-propeller.de

Fly-In und Flugzeugtaufe

Der Flugsportverein Ammerbuch veranstaltet am 06. und 07. Oktober ein Fly-In am Flugplatz in Poltringen. Der Flugplatz ist an diesem Wochenende für vereinsfremde Flugzeuge geöffnet. Es werden Besucher von den benachbarten Flugsportvereinen mit ihren Maschinen erwartet.

Flugzeugtaufe2018 klein

Im Rahmen der Veranstaltung erfolgt auch die Taufe eines besonderen Flugzeugs.

Hierbei handelt es sich um das weltweit erste Motorflugzeug, das innerhalb einer Lehrveranstaltung von Studierenden der Fakultät Technik gebaut wurde. In zehn Semestern haben Studierende des Wirtschaftsingenieur-Studiengangs International Project Engineering (IP) der Hochschule Reutlingen in wechselnden Teams unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jochen Brune ein Flugzeug aus 36.000 Einzelteilen gebaut.

Das Flugzeug des Typs Vans Aircraft RV 12 ist sechs Meter lang, 340 Kilogramm schwer und 210 km/h schnell. Insgesamt haben 160 Studierende am Bau und der Erprobung in rund 20.000 Arbeitsstunden mitgewirkt. Mit Gästen aus Politik, Presse und Hochschule findet die Flugzeugtaufe am Samstag, 06. Oktober gegen 14:00 Uhr statt. Mit dabei sind natürlich auch aktuelle und ehemalige IP-Studierende, die über den Flugzeugbau berichten.

Für das leibliche Wohl am Flugplatz ist gesorgt.

Wie immer in der Fliegerei, sind wir natürlich auf passendes Wetter angewiesen. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird die Veranstaltung auf den 20. Oktober verlegt.

THURM-Lager in Eutingen erfolgreich beendet

Mit über 60 Starts und an die 30 Stunden Flugzeit geht das letzte Fluglager dieses Jahres zu Ende. Das Wetter war oft sogar deutlich besser als vorhergesagt und erlaubte es so den zehn Herrenberger Teilnehmern neue Erfahrungen zu sammeln. Auch die abendlichen Runden am Lagerfeuer haben zum Austausch zwischen den Piloten beigetragen.

THURM Lager klein

Das Highlight war sicherlich das Sunrise-Fliegen am Dienstagmorgen. Der Wecker klingelte dafür bereits vor fünf Uhr – anschließend mussten zuerst die Doppelsitzer ausgehallt werden. Pünktlich zum Sonnenaufgang stand die Startwinde, die die Flugzeuge auf 300 m Höhe katapultiert. Auch wenn die Sonne nicht ganz mitgespielt hat, kamen die meisten nicht aus dem Staunen heraus. Zum einen bekommt man einen ganz anderen Eindruck der Umgebung – das Eutinger Paketzentrum zum Beispiel ist wie in der Nacht noch komplett beleuchtet. Zum anderen fliegt man wie auf Schienen, da morgens die Luft noch komplett ruhig ist und selten durch Wind oder Thermik beeinflusst wird.

Alles in allem war das Fluglager wieder ein gelungener Abschluss der Sommerferien. Ein Wiedersehen wird es spätestens nächstes Jahr auf dem Farrenberg geben – oder für einige Flugschüler bereits im Winter bei dem gemeinsamen Theorieunterricht.

Termine

Freitag, 15.02.2019 19:30h

Infoabend Arbeitskreis Sektoren


Samstag, 16.03.2019
bis
Sonntag, 24.03.2019

Segelfluglager Puimoisson


Freitag, 22.03.2019 19:00h

Hauptversammlung FSVH


Freitag, 19.04.2019
bis
Sonntag, 28.04.2019

Osterfluglager MF+SF


Samstag, 18.05.2019
bis
Sonntag, 02.06.2019

Segelflug Deutsche Meisterschaft in Zwickau


Samstag, 08.06.2019
bis
Sonntag, 23.06.2019

Pfingstfluglager MF+SF


Samstag, 06.07.2019
bis
Samstag, 13.07.2019

Segelfluglager in Ohlstadt


Samstag, 13.07.2019 10:00h

Schülerfliegen Schickhardt Gymnasium


Freitag, 26.07.2019
bis
Sonntag, 04.08.2019

Segelflug Klippeneck Wettbewerb


Samstag, 27.07.2019 10:00h

Segelflug Sommerferienprogramm Herrenberg


Freitag, 16.08.2019
bis
Samstag, 24.08.2019

BWLV Segelflug Streckenfluglehrgang


Samstag, 31.08.2019
bis
Freitag, 06.09.2019

Segelflug THURM+SB Ausbildungslager / Farrenberg


Samstag, 07.09.2019 10:00h

Segelflug Sommerferienprogramm Ammerbuch