1.000 Kilometer ohne Motor

Segelflieger Jannis Däuble (22) vom Flugplatz Poltringen ist mehr als elf Stunden in der Luft und schafft einen neuen Flugplatzrekord.

Abgleiten in der Abendsonne klein

Am Tag zuvor war Jannis Däuble und seinen Fliegerkameraden schon klar, dass der Montag, 30.05.2022 zu den besseren Segelflugtagen zählen sollte. „Früher Thermikbeginn, kräftige Thermik und ein langer Tag machen große Streckenflüge aus“, so Däuble. Also bereitete er sich auf den bevorstehenden Flug schon am Sonntag vor. Dazu gehört das Wetter analysieren, die Materialien für das Cockpit vorbereiten und den Flieger durchchecken.

Am frühen Morgen machte er sich auf den Flugplatz auf, wo das Flugzeug auf die Startbahn gezogen wurde. Es war 9:41 als Jannis Däuble an dem gelben Griff in seinem Cockpit zog, welches ihn vom Seil trennte, das ihn bis dahin mit dem Schleppflugzeug verbunden hatte. Dies wurde durch seinen Fliegerkameraden Erwin Oswald geflogen, der sich am Tag zuvor zum Flugzeugschlepp bereit erklärt hatte.

Ab diesem Moment gleitet der Discus 2cT, ein Segelflugzeug mit einem ausfahrbaren Hilfstriebwerk, vollkommen lautlos durch die Luft und wird nur noch angetrieben durch die einsetzende Thermik am Morgen.

Zunächst richtete sich die Nase des Discus nach Osten, folgte der Albkante von Mössingen bis nach Heidenheim unter einer niedrigen Wolkenuntergrenze. Diese machte es schwieriger, da man nur wenig Zeit hat um die nächste Thermik zu finden bevor man landen müsste. Bei Heidenheim ist die Wolkenuntergrenze auf 700 Meter über dem Boden gesunken, was Jannis Däuble zum Umkehren veranlasste. Im Verlauf des Morgens sollte sich dies aber ändern und der Pilot konnte um 11 Uhr in einem kräftigen Aufwind auf über 2000 Meter über dem Meeresspiegel steigen. Diese starken Aufwinde erlauben ein schnelles Vorfliegen und damit sehr hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten.

Am Plettenberg, dem westlichen Ende der Schwäbischen Alb angekommen, erkennt Däuble das mögliche Potenzial des Tages. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt bis zu diesem Zeitpunkt des Fluges 113km pro Stunde nur mithilfe von warmer, aufsteigender Luft, die in Cumuluswolken resultiert. Von dort aus geht es wieder in Richtung Osten bis 30 Kilometer vor Regensburg. Das Wetter bleibt beständig und die Motivation zu einem sehr großen Streckenflug steigt bei dem jungen Piloten.

Noch drei Mal hin und her geht der Flug durch den Süden Deutschlands im sogenannten „Jojo“, bei dem gute Wetterräume mehrfach durchkreuzt werden, um große Strecken mit hohen Schnittgeschwindigkeiten zu erfliegen.

Dank moderner Tracking-Technologie, die es erlaubt, Flüge online mitzuverfolgen, hat sich auf dem heimischen Flugplatz rumgesprochen, dass dieser Flug ein ganz großer werden kann und es bildet sich ein Grüppchen um die Handys mit der App, die den Flieger mit Kurs, Höhe und Geschwindigkeit auf einer Landkarte zeigen.

Es ist 19:45 Uhr, nach über 10 Stunden Flugzeit und einer Flugstrecke von 987 Kilometer kurbelt Däuble in der letzten Thermik, bevor er die Marke von 1000 Kilometer erreicht. Westlich von Winzeln-Schramberg im Schwarzwald dreht Däuble zum Endanflug in Richtung seines Heimatflugplatzes Poltringen. Die Flugstrecke eines Segelflug-Streckenfluges wird auf maximal 6 Streckenteile gerechnet, daher war die Streckenwertung an diesem Punkt beendet. Am Eutinger Flugplatz wird zum ersten Mal an diesem Tag das Hilfstriebwerk aus dem Rumpf ausgefahren und angelassen, um mit genug Höhe am Heimatflugplatz Poltringen anzukommen. Dabei handelt es sich um einen Zweitaktmotor von Solo Kleinmotoren, der mit einem Fünfblattpropeller ausgestattet ist. Dieser reicht nicht zum Starten, kann aber in der Luft zum Steigen verwendet werden.  Um 20:50 Uhr, 11 Stunden und 21 Minuten nach dem Start, landet Jannis Däuble mit 1027 Kilometer Flugstrecke im Gepäck und wird schon von seinen Fliegerkameraden zum Sonnenuntergang erwartet. Somit geht ein großer Traum für den jungen Piloten in Erfüllung.

Den Flug gibt es online zum Anschauen auf (www.weglide.org/flight/161536).

Wer sich für das Segelfliegen interessiert kann sich hier auf der Homepage informieren oder direkt am Wochenende auf dem Flugplatz in Poltringen vorbei kommen.

Termine

Samstag, 15.10.2022 09:00h

Landesmeisterschaft Freiflug in Poltringen