Mitgliederversammlung des Flugsportverein Herrenberg: Führungswechsel nach neun Jahren

Der Herrenberger Tobias Diebold wurde als neuer 1. Vorsitzender gewählt, 2. Vorsitzender wird Tilman Tertel. Trotz Pandemie ist der Flugsportverein Herrenberg gut aufgestellt.

2021 09 23 Mitgliederversammlung FSVH 3 klein

67 Mitglieder trafen sich am Wochenende in der Flugzeughalle des Vereins auf dem Flugplatz Poltringen zur Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2020. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Mitgliederversammlung erneut in der zweiten Jahreshälfte durchgeführt. Dazu brachte, wie bereits im letzten Jahr, jedes Mitglied eine eigene Sitzgelegenheit mit, um in der großzügigen Halle „corona-konform“ Platz zu nehmen. Um die Zeit in der unbeheizten Halle so kurz wie möglich zu gestalten, wurden die Berichte der Spartenleiter Segelflug, Motorflug, Modellbau, Technik und Jugend den Mitgliedern bereits vor der Versammlung zur Verfügung gestellt.

Roland Herold hat sich nach neun erfolgreichen Jahren als 1.Vorsitzender nicht mehr zur Wahl gestellt. Der bisherige 2. Vorsitzende Tobias Diebold wurde neu in das Amt des 1. Vorsitzenden gewählt. Tilman Tertel folgt Tobias Diebold in das Amt des 2. Vorsitzenden. Das Duo Diebold und Tertel ist bereits seit 32 Jahren im Flugsportverein aktiv. Fliegerisch unterstützen sie den Verein schon seit vielen Jahren als Fluglehrer im Segel- und Motorflug und arbeiten als gewählte Vertreter im Vereinsausschuss mit.
Rainer Braitmaier wurde als Ausschussmitglied bestätigt. Neu in den Ausschuss gewählt wurden Chris Hiller, Anke Pütz sowie Peter Fath.
Felix Michnacs hat sein Amt als Ausbildungsleiter Motorflug an Armin Schulz übergeben, welcher bisher das Amt des Flugbetriebsleiters innehatte. Fluglehrer Volker Kassera wird Schulz’ Nachfolger.
Somit zeigt sich der Verein vorbereitet und sehr gut aufgestellt für kommende Aufgaben. 

Sowohl im Motor- als auch im Segelflug wurde 2020 weniger geflogen als 2019. Der Rückgang begründet sich in der Corona-Pandemie, welche am Jahresanfang zu deutlichen Einschränkungen im Flugbetrieb auf dem Flugplatz in Poltringen führte. Die Finanzen des Vereins stehen weiterhin durch großes ehrenamtliches Engagement auf gesunden Beinen.

In der Sparte Segelflug konnte 2020 endlich das neue Segelflugzeug „DuoDiscus XLT“ der Firma Schempp-Hirth aus Kirchheim Teck in Empfang genommen werden. Das doppelsitzige Hochleistungssegelflugzeug mit ausklappbarem Hilfsmotor ergänzt den Flugzeugpark des Vereins ideal. Es bietet den Mitgliedern die Möglichkeit große Streckenflüge mit einem der modernsten Segelflugzeuge durchzuführen. Im Gegenzug wurde das einsitzige Segelflugzeug “Ventus 2c” verkauft. Nach 20 Jahren und mehr als 3.000h Flugstunden hat der “Ventus 2c” einen würdigen Nachfolger gefunden.  

Auch im Jahr 2020 wurden hervorragende Flugleistungen im Flugsportverein Herrenberg erreicht. Den längsten Streckensegelflug der Junioren mit 781km konnte Jannis Däuble erfliegen. Bei den Erwachsenen absolvierte Chris Hiller mit 667km den weitesten Flug.

Hans-Joachim Pross, Vize-Präsident und Schatzmeister des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes (BWLV), nahm die offiziellen Ehrungen des Verbands vor. Dabei erhielt Katja Nuoffer für ihr ehrenamtliches Engagement als Jugendleiterin, Fallschirmpackerin und Windenfahrerin die bronzene Ehrennadel. Tilman Tertel wurde mit der silbernen Ehrennadel des BWLVs ausgezeichnet, da er seit vielen Jahren den Vorstand unterstützt und sich um die Avionik der Motorflugzeuge kümmert. Für seine langjährige ehrenamtliche Fluglehrer-Tätigkeit erhielt Armin Schulz die Silberne Ehrennadel für Fluglehrer des Deutschen Aeroclubs. Als „Vater“ der vereinsübergreifenden Flugfunk-Ausbildung im Gäu, bekam Jürgen Schwab die goldene Ehrennadel des BWLV. Der technischer Leiter des Flugsportverein Herrenberg, Martin Nuoffer, wurde mit der silbernen Wolf Hirth Medaille ausgezeichnet. Er kümmert sich bereits seit über 20 Jahren um die technischen Belange aller 14 Flugzeuge im Verein. Zusätzlich steht er als Flugzeugprüfer und Experte für Flugmotoren seit vielen Jahren dem BWLV zur Verfügung.

Eine Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Andreas Schmid, Götz Leyrer, Rolf Hertfelder, Peter Fath und Hansreiner Haueise. Bereits 40 Jahre im Verein sind Oliver Braitmaier, Ralf Kloth, Ulrich Kohler, Jürgen Schwab und Thomas Weinheimer. Die Urkunde zur 50-jährigen Mitgliedschaft erhielten Erhard Mohlau und Gerhard Riethmüller. Bernd Böckle unterstützt den Verein bereits seit 60 Jahren.

Den Ehrenpreis für besondere Leistungen gegenüber der Vereinsjugend haben dieses Jahr Volker Kassera und Walter Manz erhalten. Sie unterstützen seit vielen Jahren die Jugend, auch außerhalb des regulären Flugbetriebs, in die Luft zu kommen.   

Der Flugsportverein Herrenberg ist stolz auf seine engagierten Mitglieder. Wer ebenfalls die Faszination des Fliegens erleben will, kann sich jederzeit hier auf unserer Homepage informieren oder einfach auf dem Flugplatz in Poltringen vorbeischauen.

Termine

Samstag, 27.08.2022
bis
Freitag, 02.09.2022

THURM Segelfluglager auf dem Farrenberg


Montag, 03.10.2022 09:00h

Landesmeisterschaft Freiflug in Poltringen