Chris Hiller wird 12. bei der Deutschen Meisterschaft in der Standardklasse in Zwickau

Zum neunten Mal fand dieses Jahr vom 20. bis zum 31. Mai der hochwertigste Segelflugwettbewerb in der Club- und Standardklasse auf dem großen Fluggelände neben der Stadt Zwickau statt.

Zwickau klein

An insgesamt sechs Wertungstagen konnten die 39 Standardklassepiloten bei unterschiedlichen Wetterlagen ihr Können unter Beweis stellen. Darunter waren natürlich auch sehr erfahrene Hasen, die sich sogar international schon den ein oder anderen Titel eingeheimst haben.

Mit dem gut für die Meisterschaft präparierten Vereinssegler vom Typ LS 8 konnte Chris unter dem starken Teilnehmerfeld mithalten und sich ohne einen größeren Fehler zu erlauben in das erste Drittel der Gesamtwertung fliegen. Besonders stark schnitt der 26-jährige gleich am ersten Wettbewerbstag ab. Durch seine Geduld mit der schwachen Thermik konnte er gegenüber vielen anderen Piloten länger fliegen und eine weitere Strecke zurücklegen. Mit dem Tagesplatz sechs war die Motivation und der Ansporn für den Wettbewerb entsprechend gesetzt. Herausragend gut lief auch der vierte Wertungstag an dem Chris durch die gute Beobachtung seiner Konkurrenz und einer gesunden Risikoabschätzung bei der 388 Kilometer langen Tagesaufgabe den vierten Platz belegte.

Termine

Freitag, 06.03.2020 19:00h

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht