• Modellbau
    Modellbau Unsere Modellbauer lassen ihre Fluggeräte zu neuen Rekorden aufsteigen.
  • Motorflug
    Motorflug Unseren Piloten steht ein moderner Flugzeugpark zur Verfügung.
  • Segelflug
    Segelflug Im Gleitflug genießen unsere Segelflieger die Freiheit über den Wolken.

Neuigkeiten

Seit 25 Jahren Alpen-Segelfluglager in Kempten / Durach

Was Heinrich Sattler, Hans Braitmaier, Ulrich Kohler und Martin Heinrich 1993 begonnen haben, führen Gerolf Häußler, Max Ruth und Rainer Braitmaier heute noch fort. Einige vereinseigene Segelflieger werden jedes Jahr im Juni in Flugzeuganhänger verpackt und mit dem Auto nach Kempten gezogen. Mit wenigen Handgriffen werden die Segler wieder aufgebaut.

Kempten2018 klein

Vom Flugplatz Durach aus sind es nur wenige Minuten mit dem Flugzeugschlepp bis zu den Alpen. Östlich vom Grünten, über dem Wertacher Hörnle, wird auf der Sonnenseite ausgeklinkt und zuerst Höhe gewonnen. Von diesem Ausgangspunkt aus haben die Herrenberger Segelflieger schon viele lange und weite Streckenflüge begonnen.

Bei guten Wetterbedingungen wird vom Tannheimer Tal ins Lechtal gewechselt und entlang der Skigebiete von St. Anton und Ischgl, mit Unterstützung der guten Thermikquellen des Silvretta-Massives, an der Nordkette des Inntales weiter Richtung Schweiz geflogen. Über Zernez fliegt es sich entspannt zur Bernina, mit dem beeindruckenden Biancograt und dem seit Jahren kleiner werdenden Morteratschgletscher.  

Vom Engadin aus lässt es sich in komfortabler Höhe zwischen 3500 m und 4000 m entlang des Alpenhauptkammes Richtung Osten weiterfliegen. Im Norden von Livigno, Italien vorbei entlang des Reschenpasses übers Kaunertal, Pitztal und dem Oetztal fliegt man zum Brenner. Mit einem längeren Gleitflug kommen die Piloten dann über dem Zillertal an. Vom Zillertal ist es nicht mehr weit zum Großvenediger und zum Großglockner, der mit 3798 m höchste Berg Österreichs.

Weiterlesen...

Die Motorflieger des Flugsportvereins Herrenberg besuchen Coburg

Geplant war es nach Zell am See zu fliegen und nein, es war kein Navigationsfehler, dass wir in Coburg gelandet sind. Wir, zehn Fliegerkammeraden des Flugsportvereins Herrenberg, trafen uns am Sonntagmorgen 24. Juni auf dem Flugplatz in Poltringen, um unseren Ausflug über die Alpen nach Zell am See zu starten.

VesteCoburgMitFlugzeug klein

Doch die Wettervorhersagen für den Nachmittag waren mit Gewittern im Alpenvorland übersät, so dass wir eine Alternative benötigten, denn Gewitter sind nicht gut für die Luftfahrt. Neben den bekannten Blitzen, die ein Flugzeug durchaus beschädigen können, sind Hagel und starke Turbulenzen die Gründe, warum ein jeder Pilot Gewitter meidet. Ein Korridor mit schönem Wetter wies uns den Weg nach Coburg, Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Coburg.

Die Flugplanung wurde neu kalkuliert und sobald alle Flugzeuge geprüft und getankt waren, konnte gestartet werden. Die Veste Coburg, die nie erobert wurde, ist von weitem sichtbar, der Anflug dadurch einfach. Nach dem Mittagessen in der Altstadt ging es in einem Rundgang über den Marktplatz, der als Bayerns schönster Marktplatz beworben wird.

Vorbei am Schloss Ehrenburg mit dem Schlossplatz führt der Weg zur Veste, der wir noch einen schnellen Besuch abstatten, bevor wir wieder nach Poltringen zurückfliegen.

Farrenberg Wettbewerb erfolgreich absolviert

Bei seinem ersten Wettbewerb verpasst Jan-Lucas Aberle nur knapp eine Podiumsplatzierung.

Farrenberg JL klein

Bei zum Teil sehr schwierigen Wetterbedingungen konnte sich der Junior des Flugsportverein Herrenberg e.V. als jüngster Teilnehmer mit konstant guten Ergebnissen eine Platzierung auf den vorderen Rängen erfliegen. Dabei erstreckte sich das Wettbewerbsgebiet über den Schwarzwald, die schwäbische Alb und die fränkische Alb. Tagesaufgaben bis zu 400 km waren keine Seltenheit. Für solche Füge benötigte der erst 17- jährige Aberle bis zu 5 Flugstunden. Das Wetter war fast die ganze Woche über sehr warm und labil. Deshalb mussten die Teilnehmer meist sehr lange warten, bis die Thermik richtig entwickelt war. Doch sobald es einmal losging ließen die Schauer meist nicht lange auf sich warten.

Den Grundstein für seinen Erfolg legte er bereits am 2. Wertungstag. Entscheidend hierbei war, dass er als einer von nur 4 Piloten die 250 km lange Aufgabe mit dem Wendepunkt Harburg (bei Donauwörth) bewältigen konnte.  Am 4. Wertungstag konnte Aberle trotz einer Außenlandung in der Nähe des Flugplatzes die Gesamtführung übernehmen. Er berichtete von einem anstrengenden Tag, da oftmals Schauer einen direkten Flugweg verhinderten und die Piloten zu Alternativen forderten.

Die Entscheidung sollte also am 6. Wertungstag fallen. Aberle lag auf Platz 1 mit 80 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Bernd Gauger. Eine ungeplante Landung auf dem Flugplatz Schäfhalde entschied das Rennen der Lüfte. Aberle war geschlagen. Dennoch war er bei der Siegerehrung sehr zufrieden. Es reichte zu Platz vier, was seine Erwartungen stark übertraf.

Alles in allem war es eine tolle Woche mit vielen neuen Kontakten und Freundschaften durch alle Altersklassen. Jan-Lucas konnte aus vielen tausenden Stunden Flugerfahrung seiner Mitstreiter neue Flugtaktiken und Herangehensweisen lernen. An dieser Stelle gilt auch der Dank dem FSV Mössingen für die tolle Organisation sowie Jannis Däuble für die tatkräftige Hilfe über die ganze Woche und allen anderen, die ihren Teil dazu beigetragen haben.

Der Flugsportverein Herrenberg e.V. gratuliert Jan-Lucas Aberle zu dieser tollen Leistung.

Wetter

Webcam

LIVEBILD VOM FLUGPLATZ

image

Rufen Sie auch unser Tagesarchiv auf!

Wetterstation

MESSWERTE UNSERER WETTERSTATION
Wind 119° 00 kn
Temperatur 16.1 °C
Luftdruck 1017 hPa
Zeitpunkt: 03:53 Ortszeit

METAR Stuttgart

OHNE GEWÄHR
EDDS 230120Z VRB01KT 6000 SCT006 BKN130 16/16 Q1016

Seite durchsuchen

Über uns

image Gemeinsam gehen wir im Verein unserem Hobby, der Fliegerei, nach - im Segelflug, Modellbau und Motorflug.
 
image Wir verfügen über moderne Fluggeräte und bieten eine hochwertige Pilotenausbildung.
 
image Unser Flugplatz liegt bei Stuttgart in Poltringen / Ammerbuch. Besuchen Sie uns doch einmal!
 

Termine

Samstag, 28.07.2018 09:00h

Sommerferienprogramm Herrenberg und Gäufelden


Samstag, 28.07.2018
bis
Samstag, 04.08.2018

Segelflug Wettbewerb auf dem Klippeneck


Sonntag, 29.07.2018
bis
Samstag, 11.08.2018

Deutsche Junioren Meisterschaft Segelflug


Samstag, 01.09.2018
bis
Freitag, 07.09.2018

THURM+SB Ausbildungslager


Samstag, 06.10.2018
bis
Sonntag, 07.10.2018

Fly in und Flugzeugtaufe


Samstag, 20.10.2018
bis
Sonntag, 21.10.2018

Ausweichtermin Fly in und Flugzeugtaufe