Unsere Segelflugzeuge

Der Flugsportverein Herrenberg verfügt über eine umfangreiche Flotte moderner Segelflugzeuge. Vom Flugschüler bis zum Leistungspiloten steht unseren Piloten eine breite Auswahl an Flugzeugen zur Verfügung. Alle Flugzeuge befinden sich aufgrund aufwändiger Pflege und Wartung in einem hervorragenden Zustand und sind zudem mit neuester Sicherheitstechnik ausgerüstet.

ASK 21 (D-9144)

ASK21

Die ASK21, hergestellt in Poppenhausen bei der Wasserkuppe durch die Firma Alexander Schleicher Segelflugzeugbau, ist seit Juli 2009 unser Arbeitstier für die Ausbildung. Hervorzuheben sind die gutmütigen Flugeigenschaften und ein leichtes Handling am Boden.

Bei einer Spannweite von 17m erreicht die doppelsitzige ASK 21 eine Gleitzahl von 34.

 

ASK 23 (D-3082)

Segelflugzeuge_3082

Die ASK23 ist das erste einsitzige Flugzeug, das beim Flugsportverein Herrenberg nach der Doppelsitzerschulung geflogen wird. Sie ähnelt vom Flugverhalten sehr dem doppelsitzigen "großen Bruder" und eignet sich daher hervorragend für erste Thermikflüge alleine, um das Starten und Landen zu verfeinern.

Bei einer Spannweite von 15m erreicht der Schulungs-Einsitzer eine Gleitzahl von 34.

 

Ka 6 (D-9399)

Ka6

Die Ka6 war in den 60er Jahren der Hochleistungssegler. Auch heute noch ist sie das Spitzenmodell unter unseren Holzflugzeugen. Sie dient hauptsächlich der Schulung, aber auch unsere alten Hase drehen noch gerne eine Runde auf der Ka6. Nach einem Umbau, kann diese Ka6 sogar als "Cabrio" geflogen werden.

Die Ka6, gebaut 1961 bei Schleicher in Poppenhausen erreicht mit ihrer Spannweite von 15m eine Gleitzahl von 30.

 

Discus (D-8377)

Discus

Unser bestes Schulungsflugzeug! Der 1996 bei Schempp-Hirth hergestellte Discus hat ein Einziehfahrwerk, Wasserballasttanks und ein "elektronisches" Cockpit. Die Flugschüler und Piloten können damit erste Streckenflüge unternehmen.

Die Leistungen des Discus sind so gut, dass er auch bei Wettbewerben eingesetzt wird. Er erreicht bei einer Gleitzahl von 15m (wahlweise mit Winglets) eine Gleitzahl von 42.

 

LS8-18 (D-6688)

Ls8 2

Die aus Bruchsal stammende LS8 der Firma Rolladen Schneider ist das erste Flugzeug ausschließlich für Scheinpiloten.

Mit seinen 18m Spannweite, "elektronischem" Cockpit und Wassertanks ist es sowohl für den Streckenflug, als auch für Wettbewerbe sehr gut geeignet. Die Gleitzahl des 2002 hergestellten Seglers liegt bei 49.

 

Janus (D-2055)

Janus

"Alt aber oho"! Unser Janus aus dem Hause Schempp-Hirth ist unser ältestes Kunststoffflugzeug. Mit Wölbklappen und "elektronischem" Cockpit wird der Janus für weiterführende Schulung, Streckenflüge und Passagierflüge genutzt. Im Jahr 2004 wurde der Janus neu lackiert und auf den aktuellen Stand der Cockpittechnik gebracht.

Der 1980 hergestellte doppelsitzige Janus erreicht bei einer Spannweite von 20m eine Gleitzahl von 42.

 

Duo Discus (D-2966)

DuoDiscus

Der DuoDiscus ist unser doppelsitziges Flaggschiff im Verein. Er ist der konstruktive Nachfolger des Janus. Aufgrund der verbesserten Leistungen, elektronischem Cockpit und Wassertanks wird dieser Flieger für Strecken- und Wettbewerbsflüge genutzt.

1999 wurde er bei der Firma Schempp-Hirth gebaut und hat bei einer Spannweite von 20m eine Gleitzahl von 45.

 

Discus 2cT (D-KHMN)

Discus2cT

Unsere neueste Errungenschaft ist der Discus 2cT der Firma Schempp-Hirth. Der Discus 2cT ist ein nicht-eigenstartfähiger Hochleistungsmotorsegler. Hervorragende Flugeigenschaften, die Möglichkeiten eines Turbos, Wassertanks und ein hochmodernes elektronisches Cockpit zeichnen diesen Segler aus.

Der 2012 hergestellte Motorsegler erreicht bei einer Spannweite von 18m eine Gleitzahl von 48.

 

Ventus 2c (D-6522)

Ventus2c

Die zweite Generation der "Ventus-Familie" ist ebenfalls bei uns im Verein vertreten. Mit Wölbklappen, Wassertanks und elektronischem Cockpit läd der Ventus 2c zu ausgedehnten Strecken- und Wettbewerbsfügen ein.

Bei einer Spannweite von 18m erreicht der Ventus eine Gleitzahl von 49.

 

Venuts 2cxT (D-KFSH)

Ventus2cxT

Die 3. Generation der Familie Ventus können wir seit Januar 2006 bei uns begrüßen. Zahlreiche Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger sind in diesen Typ eingeflossen. Dieser Ventus ist wie unser Discus 2cT ebenfalls mit einem Klapptriebwerk ausgerüstet. Wassertanks und ein modernes elektronisches Cockpit laden zu Strecken- und Wettbewerbsflügen ein.

Bei einer Spannweite von 18m erreicht der Ventus eine Gleitzahl von 52.